Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:


Waldpädagogisches Angebot im Hasetal

Die Idee

Spielen, Matschen, toben und rausgehen waren zu unserer Kindheit noch normal. Aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen, wie Digitalisierung und ein steigender Medienkonsum führen zu einer höheren Distanz zur Natur. Kinder lernen erst gar nicht bzw. verlernen schnell die Grundregeln zum Naturverständnis. Die LAG-Hasetal reagiert auf diese Entwicklung und möchte durch das waldpädagogische Angebot Bezugspunkte zum Wald schaffen: Denn Umweltbildung leistet einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt und zum Schutz von Umwelt und Naturflächen.

Was ist Waldpädagogik?

Waldpädagogik ist ganzheitliches Lehren und Lernen im Lebensraum Wald und ein wertvoller Ansatz für die Arbeit mit Menschen aller Altersgruppen. Waldpädagogik will praktisches, ganzheitliches Erleben und Lernen ohne Konkurrenzkampf ermöglichen. Sie will Verständnis für ökologische und gesellschaftliche Zusammenhänge in der Natur wecken und die Vielfalt des Lebensraumes Wald mit ihren Kreisläufen für alle Altersgruppen aufzeigen.

An wen richtet sich das Angebot?

Das Angebot richtet sich an Kindergärten und Schulen der LEADER-Region Hasetal. Neben den Kindergärten und Grundschulen werden auch die Mittelstufe und weiterführende Schulen im Hasetal angesprochen. Damit die Maßnahme tragfähig und nachhaltig in der Region verankert werden kann wird darüber hinaus ein Angebot für Familien vorgehalten.

Wie teuer sind die Kurse?

Die Förderung ermöglicht es, dass die Kurse für Schulen, Kindergärten und Familiengruppen kostenlos angeboten werden können.  

Wie sind die Kurse aufgebaut?

Die Kurse finden an verschiedenen Waldstandorten in der Region statt und sind auf eine Dauer von 120 Minuten ausgelegt. Die Inhalte werden von unseren Waldpädagoginnen individuell auf die Kursteilnehmer zugeschnitten. Schauen Sie sich dazu auch unsere Beispiel-Angebote an.

 

Haben Sie Interesse an einem Kurs? Termine können ab sofort mit den Waldpädagoginnen abgestimmt werden.


Beispielkurse

WaldWichtel
- Kindergarten -
Im Wald machen Kindergartenkinder wichtige Erfahrungen im Umgang mit der Natur. Sie erspüren den unebenen Waldboden, sie ertasten Erde, Laub und Baumrinde. Gemeinsam erkennen wir die Vielfalt und können erste ökologische Zusammenhänge benennen. Außerdem lässt es sich im Wald prima zählen, Farben bestimmen und Dinge zuordnen.

WaldForscher
- Grundschule -
Für Grundschulkinder ist im Wald Platz für einen praktischen und erlebnisreichen Unterricht. Es wird beobachtet, geforscht und entdeckt. Themen aus dem Unterricht werden aufgegriffen: Bäume und ihr Wachstum, die Funktionen des Waldes, Tiere des Waldes und Nahrungsnetze. Waldpädagogische Methoden ermöglichen ein Lernen mit viel Spaß und Bewegung.

WaldChecker
- Sekundarstufe 1, 5.-7. Klasse -
Das Ökosystem Wald wirft jede Menge Fragen auf: Sind Bäume diejenigen lästigen Lebewesen, die uns im Herbst zum Laub fegen zwingen? Oder haben sie noch andere wichtige Funktionen und wie heißen diese eigentlich genau? Das Angebot für 5.-7. Klassen checkt die Funktionen und Beziehungen im Wald und untersucht die verschiedenen Kreisläufe.

WaldZeit
- Familien -
Zeit ist in der heutigen schnelllebigen Zeit ein kostbares Gut. Mit diesem Walderlebnis bieten wir Familien einen Spielraum für eine gemeinsame Unternehmung in der Natur. Es geht darum, den Wald sinnlich zu erfahren und die Zeit mit Spiel und Spaß zu verbringen. Das gemeinsame Erleben und Tun mitten zwischen Bäumen, Pflanzen und Tieren steht im Mittelpunkt.


Unsere Waldpädagoginnen

Zuständig für die emsländischen Städte Meppen (Apeldorn, Bokeloh, Helte und Teglingen) und Haselünne sowie die Samtgemeinde Herzlake:

Cornelia Köster
Dipl.-Geographin & Zertifizierte Waldpädagogin
info@walderlebnis-emsland.de
www.walderlebnis-emsland.de

Zuständig für die cloppenburgischen Kommunen Löningen, Lindern, Lastrup und Essen:

Carola Freise

carola@waldpädagogik-freise.de

www.waldpädagogik-freise.de


Zurück zum Seitenanfang
Gefördert durch: