Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Veröffentlichung

Der Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal, Langenstraße 33, 49624 Löningen schreibt im Rahmen des Projektes „Blütenrauschen - wachsen ist einfach“ zwei Aufträge für die Lieferung einer Wellenlige sowie die Erstelluung von Kurzinterviews zwecks der öffentlichen Darstellung aus


Das Angebot ist bis zum 23.06.2022  beim Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal einzureichen.

Weitere Informationen können aus den Ausschreibungsunterlagen und dem Leistungsverzeichnis.

Ausschreibung + Leistungsverzeichnis - Wellenliege

Ausschreibung + Leistungsverzeichnis - Kurzinterviews


Das neue Regionalen Entwicklungskonzepte ist da

Das Regionale Entwicklungskonzept für die neue LEADER Förderphase 2023 - 2027 ist fertiggestellt worden und von den Kommunen zusammen mit dem Regionalmanagement und Beratungsfirma pro-t-in GmbH eingereicht worden. 

Das Hasetal ist schon heute eine in vielfacher Weise lebenswerte Region. Die hohe Identifikation der Bewohner/-innen mit ihrem Hasetal und ihre innovative Gestaltungskraft, die sich (unter anderem) ganz besonders im Tourismus zeigt, haben sie dazu gemacht. Ihre „natürlichen Anlagen“ bilden dafür eine wunderschöne Kulisse: der Lauf der Hase, die Flussauen und Uferbereiche, urwüchsige Wälder, Moor und Heide umspielen Dörfer und Städte – ideale Bedingungen zur Entfaltung des persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens. Genau hier setzt auch das vorliegende Regionale Entwicklungskonzept an. Sein Titel – „Tatkräftig entfalten: LebensWERTE im Hasetal“ – nimmt die bisherigen Entwicklungserfolge auf und schreibt sie substanziell fort. Wichtigste Potenziale sind weiterhin die Identifikation und Tatkraft der Menschen in der Region, deren Lebensqualität sie selbst im wörtlichen und übertragenen Sinne „in Wert setzen“. Mit konkreten Projekten, in denen sie selbst „Hand anlegen“, wollen sie in der neuen LEADER-Periode gestalten: (Natur-)Räume und Wege, Ortszentren und Erholungsbereiche, Lernwerkstätten und Arbeitswelten. Dafür stecken sie ihre Köpfe zusammen, teilen Wissen und Erfahrung, kooperieren und bündeln Synergien. Ihr gemeinsames Ziel: Die Potenziale der Region, ihre „LebensWERTE“, miteinander tatkräftig und strategisch entfalten. 

Hier können Sie das neue REK herunterladen. 


Fotowettbewerb „Niedersachsens schillernde Gewässervielfalt“

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung veranstaltet zum dritten Mal einen landesweiten Fotowettbewerb. Unter dem Motto „Niedersachsens schillernde Gewässervielfalt“ ist die Stiftung ab dem 01.03.2022 auf der Suche nach den schönsten Naturaufnahmen aus Niedersachsen.

Der Fotowettbewerb soll für die Natur begeistern und Menschen dazu anregen, ihre Kamera zu greifen, eine Entdeckungstour durch die Natur zu machen und diese aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Dieses Jahr steht das Thema Gewässer im Mittelpunkt. Dies umfasst sowohl natürliche Still- und Fließgewässer verschiedener Größen, als auch die niedersächsische Nordsee oder künstlich angelegte naturnahe Gewässer. Ob das Gewässer in voller Ausdehnung, in einem Teilausschnitt, über oder unter Wasser, oder nur einzelne Arten und Details dargestellt werden, bleibt Ihrer Kreativität überlassen.

Beim Fotografieren in der Natur sollten Sie stets achtsam sein, damit keine Tiere gestört, verletzt und keine Pflanzen oder andere Bestandteile der Natur geschädigt werden.

Mitmachen lohnt sich: Auf die Gewinner warten attraktive Preisgelder. Unter allen Einreichungen wählt eine fachkundige Jury die zwölf besten Fotos aus. Der 1. Platz wird mit 2.000 €, der 2. Platz mit 1.000 € und der 3. Platz mit 500 € ausgezeichnet. Die Plätze vier bis zwölf erhalten jeweils ein Preisgeld von 200 € pro Bild. Jeder Teilnehmer kann bis zu 5 verschiedene Bilder einreichen. Einsendeschluss ist der 01.06.2022.

Weitere Informationen und Bedingungen zur Teilnahme finden Sie auf unserer Website: https://www.bingo-umweltstiftung.de/fotowettbewerb-2022/


Hasetal bewirbt sich erneut als LEADER-Region

#mitmachen: Online-Plattform lädt zur Bürgerbeteiligung ein

Die LEADER-Erfolgsgeschichte soll im Hasetal fortgeführt werden – das ist Konsens bei allen beteiligten Akteuren, egal ob Kommunen, Vereine oder Institutionen: Die LEADER-Region Hasetal hat in den letzten drei Förderperioden die Chancen zur ländlichen Entwicklung immer wieder am Schopf gepackt und zahlreiche, gewinnbringende Projekte angestoßen und umgesetzt. An diese erfolgreiche Entwicklung möchte die Region nahtlos anknüpfen und bewirbt sich daher erneut für die kommende Förderperiode 2023-2027. Um LEADER-Region zu bleiben, muss das Hasetal das vorhandene Regionale Entwicklungskonzept, kurz REK, fortschreiben und bis April 2022 beim Land Niedersachsen einreichen. Begleitet wird der gesamte Prozess von der pro-t-in GmbH aus Lingen (Ems). In der ersten Phase der Konzeptentwicklung sind die Bürgerinnen und Bürger der Mitgliedskommunen pandemiebedingt digital zum „Mitreden“ aufgefordert.

Auf der Online-Plattform www.mitmachen-hasetal.de haben alle Einwohnerinnen und Einwohner der sieben beteiligten Kommunen die Gelegenheit, sich zu den drei Schwerpunktthemen Tourismus, Umwelt und Klima sowie Lebensqualität zu äußern und weitere Umsetzungsideen einzureichen. So können Interessierte ganz unkompliziert von Zuhause aus an der zukünftigen Entwicklung des Hasetals mitarbeiten. „Diese Chance sollten alle, die Ideen für das Hasetal haben, wahrnehmen. Die Kommentare auf der Plattform fließen in die weiteren Arbeitsschritte zum REK ein und können damit auch die regionsspezifischen Förderrichtlinien für die kommende LEADER-Periode beeinflussen“, erklärt Werner Schräer, Bürgermeister der Stadt Haselünne und Vorsitzender der aktuellen Lokalen Aktionsgruppe (LAG). Auf Grundlage des REK bestimmt die LAG, welche Projekte durch LEADER gefördert werden können.

Auf die digitale Bürgerbeteiligung folgen die „Themen-Tische“. Hier kommen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Themenfeldern Tourismus, Umwelt und Klima sowie Lebensqualität zusammen und beraten die Strategie für das Hasetal weiter. Auf dieser Grundlage wird im Anschluss das Regionale Entwicklungskonzept fortgeschrieben. „In den vorangegangenen Förderperioden haben wir verschiedenste Projekte umsetzen können. Die Bandbreite ist dabei groß: Ob die Restaurierung einer Dampflokomotive für die Eisenbahnfreunde Hasetal e.V., die Neugestaltung des Mehrgenerationenspielplatzes in Lähden oder der Aufbau des Blühstreifenmanagements, wir konnten viele Projekte mit LEADER-Mitteln kofinanzieren und so die Region weiterentwickeln“, resümiert Wilhelm Koormann, der mit dem Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal die LEADER-Geschäftsstelle vertritt. LEADER im Hasetal ist eine echte Erfolgsgeschichte, in der das letzte Kapitel noch lange nicht geschrieben ist.


Große Online-Umfrage zu "Klimaschutz im Alltag"

Gemeinsames Projekt "Klimaschutz im Alltag" startet mit großer Online-Umfrage.

Die Umfrage befragt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem nach ihren bisherigen Berührungspunkten und Erfahrungen mit dem Thema Klimaschutz, welche Art von Veranstaltungen für sie interessant wäre oder welche Aspekte des Klimaschutzes sie besonders bewegen. Optional kann die Umfrage auch als Vereinsmitglied oder -vertreter beantwortet werden. Wer gerne an der Umsetzung kleiner Projekte mitwirken möchte oder an der Mitarbeit im Projekt „Klimaschutz im Alltag“ interessiert ist, kann auch das in der Online-Umfrage angeben. Abrufbar ist der Fragebogen unter https://www.umfrageonline.com/s/KlimaschutzImAlltag.


Geführte Waldwanderung im Hasetal

Auch in diesem Jahr bieten wir kostenlose, geführten Waldspaziergänge an. Ein Angebot bei dem jeder, Groß und Klein, auf seine Kosten kommt. 

Entdecken Sie das Geheimnis des Waldes und finden Sie Erholung in unseren Wäldern! Wald, Vogelstimmen, Ruhe, grünes Dämmerlicht und Dufterlebnisse helfen beim Ausspannen und stärken das Immunsystem. Im Wald fühlten sich Kinder wohler, ruhiger und entspannter als in der Stadt. Zudem bietet der Wald viel Sauerstoff und gereinigte Luft. Nutzen Sie doch die Gelegenheit und entdecken Sie gemeinsam mit Ihren Kindern den Erlebnisraum Wald. Ob Waldapotheke, Waldmärchen oder als Ökosystem: bei den hier angebotenen Waldspaziergängen nehmen Sie den Wald nicht nur bewusst wahr, sondern erfahren auch Wissenswertes zu heimischen Bäumen und Sträuchern.

Jede Woche haben Sie, liebe Gäste des Hasetals, die Gelegenheit, an einem kostenlosen, geführten Waldspaziergang teilzunehmen. Ein Angebot bei dem jeder, Groß und Klein, auf seine Kosten kommt. Wir wünschen eine gute Entspannung!

Weitere Informationen und die Anfahrt finden Sie im Infozettel!

Wacholderhain Haselünne:                                             Löningen, Herberger Fuhrenkamp (Bunner Forsten):

Donnerstag, 08.07.2021, 16 Uhr                                        Donnerstag, 08.07.2021, 15 Uhr
Donnerstag, 15.07.2021, 16 Uhr                                        Donnerstag, 15.07.2021, 15 Uhr
Donnerstag, 22.07.2021, 16 Uhr                                        Donnerstag, 22.07.2021, 15 Uhr
Donnerstag, 12.08.2021, 16 Uhr                                        Donnerstag, 29.07.2021, 15 Uhr
                                                                                           Donnerstag, 12.08.2021, 15 Uhr 
                                                                                           Dienstag, 17.08.2021, 15 Uhr 
                                                                                           Donnerstag, 26.08.2021, 15 Uhr   
                                                                                           Dienstag, 31.08.2021, 15 Uhr                                                                                                                                                                                       

 

Kontakt & Buchung

Hasetal Touristik GmbH
Langenstr. 33
49624 Löningen
Tel. 05432/ 599 599
www.hasetal.de
info@hasetal.de

 

 


Ausbau unserer Familienangebote

Familienurlaubsangebote im Hasetal – darauf freuen sich in diesem Sommer wieder zahlreiche Gäste aus der Ferne, aber auch viele Daheimbleibende und Ausflügler aus der Region. Die Sehnsucht, endlich wieder etwas unternehmen, entdecken und erleben zu können, wird riesengroß sein. Wie gut, dass es im Hasetal eine breite Palette an Anbietern und Angeboten gibt.
Sie als Anbieter durch Austausch und Vernetzung zu stärken, neue Angebote auf den Weg zu bringen und die Leistungsstärke des Hasetals in Sachen Familienurlaub zu bewerben – das sind die Ziele unseres Projektes „Das Hasetal verbindet“, für das wir Mittel aus dem europäischen Programm LEADER gewinnen konnten.

Jetzt möchten wir Sie dafür gewinnen, sich und Ihre Angebote in das entstehende Netzwerk Familienurlaub einzubringen. In zwei Workshops am 29. Juni und 8. Juli sollen die bestehenden Angebote zusammengetragen, Synergien sichtbar gemacht, neue Ideen entwickelt und Bausteine für eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit zusammengestellt werden.

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem 1. digitalen Workshop am

Dienstag, 29. Juni, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr.

Bitte melden Sie sich kurz per Mail (a.morthorst@remove-this.hasetal.de) zu unserem Workshop an – Sie erhalten den Link zum Zoom-Meeting spätestens einen Tag vor der Veranstaltung.

Familienurlaub im Hasetal – da steckt noch viel Potenzial drin! Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!


Auftragserteilung nach Ausschreibung "Rastanlagen im Hasetal"

Nach der Ausschreibung vom 28.05.2020 erfolgte seitens des Zweckverbandes Erholungsgebiet Hasetal, Langenstraße 33 49624 Löningen, die Auftragserteilung für die Erstellung und Montage von 3 Bänken, 3 überdachten Bank-Tisch-Kombinationen und 4 Schutzhütten sowie die Ausbesserung einer Bank-Tisch-Kombination an die Firma Quappen Holzbau, Industriestr. 6 49751 Sögel.  


Unterstützt eure lokalen Gastronomen

Die Corona-Pandemie trifft die Gastronomie in der Region hart! Wir haben eine Übersicht der Gastronomen, die in diesen Zeiten einen Liefer- bzw. Abholservice anbieten!
 

Unterstützt die Gastronomen in euren Heimatorten und bestellt am Wochenende euer Essen vor Ort!

 


Ausschreibung Wildbienenhotels im Hasetal

Veröffentlichung

Der Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal, Langenstraße 33, 49624 Löningen schreibt im Rahmen des Projektes „Wildbienenhotels im Hasetal“ eine Lieferung von 21 Wildbienenhotels aus.


Das Angebot ist bis zum 16.03.2020 beim Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal einzureichen.

Ort der Ausführung: Im gesamten Hasetal-Leader-Gebiet zwischen der Gemeinde Essen und der Stadt Meppen

Auftragsgegenstand: Lieferung von 21 Wildbienenhotels. Ausschreibungsunterlagen inkl. Leistungsverzeichnis erhalten Sie auf telefonische oder schriftliche Anforderung: 05432 599599 oder info@hasetal.de .


Die Gewinner des HaseTaler Klima- und Umweltpreises 2019!

Eine unabhängige Jury aus den Klimaschutzmanagern der drei Landkreise Emsland, Cloppenburg und Osnabrück sowie Vertretern der Naturschutzstiftungen und des 3N Kompetenzzentrum Niedersachsen (Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie e.V. ) aus Werlte haben in einer Jurysitzung die Gewinner ermittelt. Alle eingereichten Wettbewerbsbeiträge waren stark und die Entscheidung knapp:

Der 1. Preis in der Kategorie "Beherbergung“ ging an den Betrieb Hof am Kolk in Löningen

Der 1. Preis in der Kategorie "Gastronomie" ging an den Betrieb Hof Elting-Bußmeyer aus Badbergen.

Die Erstplatzierten erhalten je ein hochwertiges Imagevideo zu Marketingzwecken.

Über den Sonderpreis, einen Gutschein über die Anschaffung einer Photovoltaikanlage von der HaseEngerie GmbH, konnte sich die „Bildungs- und Begegnungsstätte -Jugendkloster Ahmsen“ freuen. 

Schauen Sie sich die Gewinner-Betriebe im Exposé an und planen Sie schon einmal ihren nächsten Besuch! 

Hof am Kolk 

Hof Elting-Bußmeyer

Jugendkloster Ahmsen


Die Sieger unseres neuen "Hasetaler Klima- und Umweltpreises" stehen fest!

Am 22.10.2019 tagte die Jury und ermittelte die Sieger der Kategorien Beherbergung und Gastronomie sowie den Träger des Sonderpreises!

2019 wurden Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe dazu aufgerufen sich mit ihrem Nachhaltigkeitskonzept zu bewerben, 12 Betriebe haben am Wettbewerb teilgenommen. Als Preisgeld wurde eine Gesamtsumme von 12.000 Euro ausgelobt. Die beiden ersten Preise sind dabei mit einem Imagevideo für die Sieger hinterlegt. Der Sonderpreis ist ein Gutschein zur Unterstützung bei der Errichtung einer Photovoltaikanlage. 

Die Siegerehrung und Preisverleihung findet am 20. November 2019.


Blühstreifenmanagement: Miteinander als Erfolgsrezept!

Der Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal zieht gemeinsam mit den verschiedenen Akteuren aus Naturschutz, Politik und Gesellschaft eine erste Bilanz aus der Blühstreifen-Initiative: Seit April konnten die Blühstreifenmanager eine Fläche von 38 Hektar in Blühflächen umwandeln und somit einen wichtigen Teil zum Umweltschutz leisten.

Eine erste positive Bilanz, die die im Frühjahr gestellten Erwartungen an die Ergebnisse ihrer Blühstreifen-Initiative übertreffen, zog der Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal (ZEH)  auf der ganztägigen Auftaktveranstaltung  im „Artland-Kotten“ in Quakenbrück. Allein das Interesse von rd. 100 Teilnehmern aus der gesamten Region wertete der Initiator der Aktion, ZEH-Geschäftsführer Wilhelm Koormann, als Erfolg.

Dass sich Jäger, Imker, Landwirte, Touristiker , Naturschützer, Saatgut-Experten und Vertreter aus Politik und Verwaltung gemeinsam an einen Tisch setzen und sich sachlich über ein zunehmend wichtiger werdendes Thema unterhalten, zeige vor allem eines: „Wir sind mit unserem Projekt offene Türen eingerannt“.

Deutlich geworden sei aber vor allem, dass sowohl in der ersten Saatsaison seit April wie auch in den Erfahrungsberichten der Tagung: “Das Miteinander, das Aufeinanderzugehen und Zuhören sowie der Versuch Überzeugungsarbeit ohne erhobenen Zeigefinger zu leisten, ist ein entscheidender Teil unseres Erfolgskonzeptes“, betonte Friedrich Homann, und wenn dann jeder Akteur noch 5% von seinen Idealvorstellungen abweichen und andere Meinungen und Vorstellungen zulassen könne, ist ein gemeinsamer Weg möglich.


Ein Netzwerk für die Kunst im Hasetal - Auftakt für Workshopreihe am 21. August

Das Wochenende der offenen Ateliers & Galerien hat im Juni wieder einmal gezeigt, wie vielfältig und lebendig die Kunstszene im Hasetal ist. Doch bei dem jährlichen Event soll es nicht bleiben: Der Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal plant, ein „Netzwerk der Kunstschaffenden“ aufzubauen, um den regelmäßigen Austausch der Künstler*innen in der Region zur fördern. Am 21. August findet der Auftaktworkshop statt, zu dem alle Kunstschaffenden im Hasetal herzlich eingeladen sind.

Die Stärkung des Kulturtourismus ist eines der Entwicklungsziele der LEADER-Region Hasetal. Potenzial dafür ist reichlich vorhanden, denn zwischen Meppen und Bersenbrück sind zahlreiche Künstler*innen aktiv. Sichtbar wird dies einmal im Jahr am Wochenende der offenen Ateliers & Galerien, wenn Kunstschaffende Besuchern Einblicke in ihre Arbeit gewähren. Um so eine Veranstaltung zu organisieren, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten nötig. Diese will das Hasetal in den nächsten zwei Jahren intensivieren. Ziel ist es, ein dauerhaftes „Netzwerk der Kunstschaffenden“ zu etablieren, um das Format des offenen Wochenendes zu festigen, die Kommunikation zwischen den Künstler*innen zu fördern und die Kooperation zwischen Kunst, Wirtschaft und Tourismus zu stärken.

Während des bis Juni 2021 laufenden Prozesses finden verschiedene Workshops und offene Treffen zur Netzwerkbildung statt. Los geht es am 21. August von 18 bis 21 Uhr in Herzlake mit einem Auftaktworkshop, in dem das weitere Vorgehen vorgestellt wird und erste Ergebnisse erarbeitet werden. Der Workshop richtet sich an alle Kunstschaffenden im Hasetal, an bildende Künstler*innen ebenso wie Autodidakt*innen. Durchgeführt wird die Veranstaltung vom Regionalmanagement der LEADER-Region Hasetal und der pro-t-in GmbH aus Lingen.

Interessierte Künstler*innen werden um Rückmeldung bei Regionalmanagerin Annette Morthorst unter Tel. 05432/599599 oder per E-Mail an a.morthorst@hasetal.de gebeten.


Familientermine (WaldZeiten) im Rahmen unserer waldpädagogischen Angebote

Liebe WaldFreunde: 
Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir im Rahmen unserer waldpädagogischen Angebote folgende Familientermine (WaldZeiten) anbieten können:

Emsland (Meppen, Haselünne, Herzlake): 
So 26.05.
Sa 15.06.
Sa 29.06.,
jeweils 15 Uhr, ca. 2 Stunden!

LK Cloppenburg (Löningen, Essen, Lindern, Lastrup): 
So 28.04.19 
Sa 11.05.19
So 26.05.19
Sa 08.06.19
So 23.06.19
jeweils 15 Uhr, ca. 2 Stunden!

Anmeldung und weitere Infos erhaltet Ihr beim Regionalmanagement unter: 
info@hasetal.de 
oder 
Tel.: 05432/ 599 599

Bis bald im Wald!


Künstler aus der Region vernetzen sich

Künstler aus der Region trafen sich zur Auftaktveranstaltung in Löningen. Ziel der Veranstaltung war die Vernetzung der Kunstschaffenden im Hasetal und die Vorbereitungen des „Wochenendes der offenen Ateliers und Galerien“.

Bei inspirierendem Ambiente berieten die beteiligten Kunstschaffenden über die Vernetzung innerhalb der Region und die Herausforderungen beim Aufbau eines regionalen Netzwerks. Ziel ist es Kunst und Kultur in der Region zu fördern und die Kommunikation zwischen den Akteuren (bildende Künstler, Autodidakten, Galerien, Kunstschulen, Freilichtgalerien und interessierter Öffentlichkeit) zu stärken.

Zentrales Thema war an diesem Abend auch die Gestaltung des 2. „Wochenendes der offenen Ateliers und Galerien“

Interessierte Künstler*innen können sich noch bis zum 29.3.2019 melden, um sich mit dem eigenen Atelier zu beteiligen. Auch Interessierte mit geeigneten Ausstellungsräumlichkeiten können sich melden, und wir vermitteln interessierte Künstler*innen, die über kein eigenes Atelier verfügen.


Ausschreibung "Netzwerk der Kunstschaffenden"

Veröffentlichung

Der Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal, Langenstr. 33, 49624 Löningen schreibt im Rahmen des Projektes "Netzwerk der Kunstschaffenden"  eine Prozessbegleitung aus.

Das Angbeot ist bis zum 16.03.2019 beim Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal einzureichen.

Ort der Ausführung: im gesamten Hasetal-Leader-Gebiet.

Auftragsgegenstand: Ausschreibungsunterlagen inkl. Leistungsverzeichnis erhalten Sie auf telefonischer oder schriftlicher Anforderung: 05432 599599 oder info@hasetal.de


Waldpädagogische Angebote im Hasetal

Das Regionalmanagement der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) empfing die Waldpädagoginnen Cornelia Köster und Carola Freise in Löningen. Das Angebot richtet sich an Kindergärten, Schulen, aber auch an interessierte Familien und ist – dank der LEADER-Förderung – kostenlos.  

Mit dem Kick-Off-Meeting ist der Startschuss für das Waldpädagogische Angebot im Hasetal gefallen. Über einen Zeitraum von drei Jahren wird das Projekt ab sofort gefördert. Angesprochen werden Schulen und Kindergärten der LEADER-Region Hasetal, an diesen waldpädagogischen Angeboten teilzunehmen. Neben den Kindergärten und Grundschulen werden auch die Mittelstufe und weiterführende Schulen im Hasetal angesprochen. Damit die Maßnahme tragfähig und nachhaltig in der Region verankert werden kann wird darüber hinaus ein Angebot für Familien vorgehalten.

Die ausführliche Pressemeldung finden Sie hier


Das „Wochenende der offenen Ateliers & Galerien“ findet am 22. und 23.06.2019 statt

In diesem Jahr soll „Kunst“ wieder als Ganzes betrachtet und nach vorne geholt werden. Künstler, Ateliers und Galerien der Region Hasetal sollen der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Am 22. und 23.06.2019 findet wieder das „Wochenende der offenen Ateliers & Galerien“ statt, an dem wieder Künstlerwerkstätten und Galerien gemeinsam öffnen und ihre Werke präsentieren der öffentlichkeit präsentieren. 

Sie fühlen sich als Künstler*in angesprochen und haben Interesse sich und ihr Werk einem breiten Publikum vorzustellen? Dann freuen wir uns über Ihre Meldung: 

Anmeldebogen für Galerien und Galerieteilnehmer

Anmeldebogen für eigene Ateliers


Der LEADER-Tag 2018 war ein voller Erfolg

Die Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Hasetal trafen sich am 02. November 2018 in Haselünne, um auf den bisherigen LEADER Prozess zurückzublicken und neue Impulse für den ländlichen Raum zu diskutieren.

Die Pressemitteilung finden Sie hier


Die Lokale Aktionsgruppe Hasetal trifft sich in Haselünne

Die Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Hasetal trafen sich am 22. Oktober 2018 in Haselünne, um über die Förderung von regionalen Projekten aus dem europäischen LEADER-Programm zu entscheiden.

Die Pressemitteilung finden Sie hier

Zurück zum Seitenanfang
Gefördert durch: